08.06.2017

Sensoren

Avnet Abacus stellt neuen Telaire-VOC-Sensor vor

 (Foto:Avnet Abacus)

Avnet Abacus präsentiert ein kompaktes Telaire-Sensormodul für flüchtige organische Verbindungen. Die Marke Telaire steht u.a. für kompakte Staub- und CO2-Sensormodule.

Mit dem Sensormodul für flüchtige organische Verbindungen (VOC; Volatile Organic Compounds), das über Avnet Abacus erhältlich ist, ergänzt Amphenol Advanced Sensors das Telaire-Programm.

Die Marke Telaire steht für kompakte Staub- und CO2-Sensormodule sowie für Feuchtemessgeräte und Luftfeuchtesonden z. B. zum Einbau in Lüftungsschächte von Klimaanlagen.

Mit einem Erfassungsbereich von 400 - 2000 ppm CO2-Äquivalent und 0 - 1000 ppb Isobutylen-äquivalenten tVOCs eignet sich der MiCS-VZ-89TE zur Überwachung der Luftqualität in geschlossenen Räumen wie z. B. Fahrzeugkabinen oder Besprechungszimmern.

Er kombiniert einen MOS-Gassensor mit einem intelligenten Auswertungs-Algorithmus und stellt die Messwerte sowohl als PWM-Signal als auch über einen I²C-Bus zur Verfügung. Bei einer Betriebstemperatur zwischen 0 und 50 °C und einer Reaktionszeit unter 5 s scheut der Halbleitersensor keinen Vergleich mit üblichen NDIR-CO2-Sensoren.

Das Modul liefert die Rohdaten für eine bedarfsgerechte Steuerung von Lüftungs- und Klimaanlagen und kann so wesentlich dazu beitragen, den Energiebilanz von Gebäuden zu verbessern. Daneben geht es bei nur 0,125 W Leistungsaufnahme selbst sehr wirtschaftlich mit eingesetzter Energie um.

Margit Kuther *
Impressum
zur Website von ELEKTRONIKPRAXIS